Endurotouren

Published on Mai 17th, 2012 | by Sascha

2

Alleenstraße 2012 Tag 2 (202 km): Harley und BMW Treffen auf Rügen

Um 7 Uhr klingelt der Wecker. Die Augen schlagen auf und die erste Frage des Tages rotiert in meinem Kopf: “Wo bin ich?” Na klar, in einer überteuerten schwedischen Hütte, noch 3 Stunden von der Fähre entfernt. Also raus aus den Federn und los!

Kattegat, Öresund und satte Rapsfelder

Zumindest kein Regen – vorerst. Gegenüber einem Zelt ist das Aufstehen in der Hütte echt bequem. Frühstück gibt es am Tisch und der E-Herd lässt das Kaffeewasser schnell und einfach kochen. Ein Müsli und Heißgetränk später packe ich zusammen, räume die Hütte und checke aus.

Endlich rollt es wieder. Kurs Süd ist angesagt. Es gilt eine Fähre zu erwischen! Gemütlich fahre ich zum Photoshooting ans Kattegat und fahre von da an den Öresund hinab. Die See ist kabbelig und es zeigen sich allerorts weiße Schaumkronen auf dem Wasser. Als ich dann weiter fahre, steigt mir ein sehr bekannter Duft in die Nase. Ich schaue mich um und da sind sie, meine ersten sattgelben Rapsfelder des Jahres!

Karte des Tages

Die grobe Strecke heute (rechts in blau): Torekov – Malmö – Trelleborg – Rügen

Alleenstraße 2012 auf einer größeren Karte anzeigen

Benzinleck und das Bauhaus

Rapsgeruch ist nicht das einzige, was mir heute in die Nase krabbelt. Der Benzingeruch liegt mir ebenfalls auf der Seele und auf den Nasenflügeln. Da die Temperatur gerade rapide auf 6,5°C absinkt und ein satter Niesel einsetzt, nehme ich die Ausfahrt zum Industriegebiet vor Malmö und steure ein Bauhaus an.

Ach ist das herrlich – hier kenne ich mich wieder aus! Die Metall- und Klempnerabteilung ist schnell gefunden und 10 Minuten später bastle ich schon an der BMW herum. Die Sache ist, dass ich den neuen 20 Liter Tank erst vor wenigen Tagen selbst montiert habe. Mit solchen selbstspannenden Schellen musste ich zuvor nie arbeitet. Vielleicht habe ich auch die 11mm Schellen auf 13mm Schläuche geballert? Keine Ahnung! Ich tausche zumindest aus und siehe da – es hällt (Schwein gehabt).

Fähre und Internet unterwegs

Im Anschluss an die gelungenen Reparatur esse ich noch schnell etwas bei McDingsda. Warum? Na, weil es da immer eine Stunde freies Internet gibt. Der Kaffe kostet auch nur 10 Kronen, genau so wie ein kleiner Burger. Bei den Preisen passt es und ich poste noch schnell die ersten Tourbilder auf Facebook :-)

Jetzt aber schnell! Ich soll in 44 Minuten an der Fähre einchecken und das Navi sagt mir, dass es noch 49 Minuten sind. Also rauf auf den Bock und Gas Gas Gas. Auf der Autobahn grüße ich dann noch ein paar andere Endurowanderer, der eine wird mir sogar auf Facebook schreiben – so klein und vernetzt ist die Welt!

Die Fährfahrt ist dann weniger spektakulär. Rauf, anschnallen, abpacken, hoch gehen, Platz suchen (oder erkämpfen) und was man sonst noch so für 4 Stunden anstellt. Ich habe mich über kostenfreies Internet gefreut und noch mehr Bilder gepostet und mich mit der Welt vernetzt. Später soll ich erfahren, dass das die letzte Internerverbindung für den Rest der Tour gewesen sein soll.

Harley Davidson and the Marlboro Man

Dann ist es endlich soweit. Was vor einem halben Jahr durch Zufall ins Gespräch kam, ist jetzt wahr. Mein Kumpel und ich treffen uns wie verabredet zur gemeinsamen Alleenstraße 2012 Tour! Ein Harley Fat Boy Chopper und eine BMW 800er Enduro gehen zusammen auf 2.500km Tour.

Kurz wird geschnackt, dann knattern wir auch schon los. Idee ist, dass wir unsere vorab recherchierten Campingplätze abfahren und den wählen, der uns gefällt. Heute stürmt es noch heftig, also wollen wir schon mal windgeschützt und ablandig schlafen am Strand. Der Platz ist schnell gefunden und wir beginnen mit dem Zeltaufbau (dazu mehr in den nächsten Tagen).

Fazit des Tages

Der Tag endete dann mit ganz viel geschnacke und gemeinsamen Abendbrot vor den Zelten. Herrlich Leute! Wir sind hier, die Böcke stehen neben uns, das Wetter verspricht besser und besser zu werden. Was fehlt? NIX! (Honey, wenn du das hier lesen solltest, du hast mir natürlich sehr gefehlt).

Genau genommen war heute noch Anreisetag. Irgendwie will es sich aber nicht so anfühlen. Jetzt wo wir am Startpunkt unser gemeinsamen Route zelten, fühlt es sich wie Mittendrin an. Beide sind wir gespannt auf die kommende Woche. Gemeinschaftsreisen können auch nach hinten losgehen. Wird die Freundschaft halten? Werden die Böcke durchhalten? Spielt das Wetter mit? Wir werden sehen …

Photos vom zweiten Tourtag

Was meine ihr, passen Chopper und Enduro zusammen auf Tour?

Wir freuen uns über euer Feedback im Kommentarbereich unten :-)

Weiterlesen: Tag 1 (vorher) und Tag 3 (nächster) …


About the Author

Hi, ich bin der Blogger auf unterwegens.de und berichte hier über Erlebtes und Gelebtes von meinen Touren. Besonders gerne bin ich mit meinen beiden Enduro Motorrädern (BMW F800GS & R100GS) in Skandinavien unterwegs. Als begeisterter Outdoorer lebe ich nun seit einigen Jahren hier oben in Norwegen, wo Endurowandern und das Draußen-sein einfach irre Spaß machen! Hinterlasst bitte super viele Kommentare und Grüße, ich freue mich auf den Dialog und Kontakt mit euch, Dankeschön :-)



2 Responses to Alleenstraße 2012 Tag 2 (202 km): Harley und BMW Treffen auf Rügen

  1. Christian Latendorf says:

    moin sascha,

    klar paßt das zusammen!!!!!!!
    das haben wir doch auch schon mal ausprobiert. war da nicht sogar noch ’ne R1 mit dabei?! hatten doch viel spaß zusammen, denke da an die cola flasche die ganz schnell leer gemacht werden müßte. weißt du noch wofür……??????

    Gruß FAXE

    • Sascha says:

      Moin Faxe :-)

      Klar passt das! Wurde schließlich alles erprobt und bestätigt, gell.

      Die Cola Flasche … ein bitterer Rückschlag für die Technik aus dem Bayrischen Motorenhaus. Für alle die es nicht wissen: Mein Benzingeber zeigte noch 50 Restkilometer im Tank an, als die 800er plötzlich liegen blieb. Die Harley und die Rennsemmel sind dann ab zur nächsten Tanke, habe 0,5 Liter Cola gesoffen und haben dort einen halben Liter Benzin eingefüllt. Als das BMW-Rescue Team dann endlich zurück kam und mein Bock wieder lief, war meine Welt wieder in Ordnung.
      Na fast, denn der Reserveanzeige wurde von da an nur noch eingeschrängt vertraut ;-)

      Jo Faxe war ’ne tolle Tour – Harley, Enduro, Renner, das passt alles zusammen, wenn die Fahrer zusammen passen, oder?

      LG Sascha

DANKE für eure Kommentare und Meinungen :-)

Back to Top ↑
  • Folge unterwegens auf

  • Unterwegens auf Instagram

    • Greetings from the top of Europe
      1 Jahr ago by unterwegens Greetings from the top of Europe :)
    • Midnight sun at northcape Another magic moment
      1 Jahr ago by unterwegens Midnight sun at  #northcape . Another magic moment
    • Another lovely morning at the beach This time at thehellip
      1 Jahr ago by unterwegens Another lovely morning at the beach. This time at the north of Vesterålen. The puffin island in the back. Next stop: Lofoten :)
    • BBQ at Lofoten Blue sky blue water and warm airhellip
      1 Jahr ago by unterwegens BBQ at Lofoten. Blue sky, blue water and warm air. Such nice days with the tent give the real vacation feeling. Cheers!
    • Crossing polarcircle back south to the dark side 11 dayshellip
      1 Jahr ago by unterwegens Crossing polarcircle back south to "the dark side". 11 days with light days and nights have been an amazing experience. But why is my Garmin showing -210m hight? Should we be worried :)
  • Mehrteilige Tourenberichte

  • Sascha in Norwegen

    Ein Auswanderer in Norwegen ist unterwegs für euch und berichtet aus dem Land der Fjorde und Trolle! Erfahrt von meinen Touren in Skandinavien und lernt mehr über Land und Leute hier oben.

    Euer Sascha

  • Translate

      Translate to:

  • Packliste
    Hobo Ofen
    Schottertipps
    F800GS Zubehör






Wordpress SEO Plugin by SEOPressor
Share with your friends










Submit