Endurotouren

Published on Mai 9th, 2009 | by Sascha

0

Mecklenburgische Seenplatte Tour (2/2)

Nachdem das Gebiet rund um die Müritz und den Plauer See erkundet wurde, soll es heute an die kleine Seenplatte im Süden und anschließend in die Feldberger Seenlandschaft zur Übernachtung gehen. Aber was am Nachmittag unternehmen, und welchen Weg zurück morgen?

(finde hier Teil 1 der Mecklenburgische Seenplatte Tour 2009)

Tag 3 – Kleine Seenplatte und Stettin

Die Nacht in der Jugendherberge war etwas zu laut für meinen Geschmack. Die osteuropäischen Jugendlichen haben doch glatt bis morgens auf den Fluren gequatscht und in den Stuben laut Spaß gehabt. Naja, aber ich bin trocken geblieben für wenig Geld. Reisen via richtigem Hotels wäre auch was für die nächste Tour ;-) Also, frühstücken, bloggen, Bock packen, Wäsche abgeben und auschecken. Freue mich auf die Tour heute!

Also geht es ab auf die Alleenstraße in Richtung Süden. Der Zwischenstopp in Mirow ist schon lustig. Allein schaue ich mir die Liebesinsel an, zwingt mir mehr als ein Lächeln ab :-) Jetzt führen die Straßen durch satt grüne Wälder vorbei an Seen und sogar ein paar schöne Kurven sind dabei. Einfach Entspannung und Erholung pur – könnte Stunden so weiterfahren. Zur Stärkung dann Pause in Rheinsberg mit anschließendem Einkauf für die verbleibenden zwei Tage.

Bei Fürstenberg schaue ich mir dann die Mahn- und Gedenkstätte des ehem. Frauenkonzentrationslagers an. So etwas darf sich nie wiederholen, und der Gang über das Gelände und durch die Gebäude machen das mehr als klar. Harte Fakten und eine grausame Dokumentation der SS Taten.

Jetzt aber ab nach Feldberg. Der Campingplatz ist nach kurzer Suche gefunden. Ich checke schon mal ein und schaue auf die Uhr. Schon wieder erst 14Uhr, also noch der halbe Tag offen. Ein Blick auf die Karte zeigt mir einen direkten Hin- und Rückweg nach Stettin in Polen. Also noch kurz gestärkt aus den Einkäufen, und dann ab nach Osten. Durch Rapslandschaften, Windkraftfelder und über einige mitunter miesen Straßen bin ich dann auf der Plattenautobahn A11. In Polen angekommen düse ich rüber nach Stettin und fahren ein wenig durch die Stadt um die Atmosphäre zu erhaschen. Eine Pause später geht es über Landstraßen nach Westen und wieder zurück in die Feldberger Seenlandschaft.

Zelt aufbauen am See – herrlich! Kochen am See – noch viel herrlicher !! Der Abend klingt aus und ich plane die Tour für morgen. Schade, die letzte Nacht on Tour. Waren heute 350km.

Tagesfazit:

Ich muss öfter auf Tour gehen.

Tag 4 – Rostock – Bikergottesdienst – Flensburg

Nachts hat es dann zu regnen begonnen. Morgens hört es rechtzeitig auf und das noch nasse Zelt wird auf den Koffer geschnallt. Für heute habe ich mich zu einer Küstentour entschlossen. Also geht der Weg über Neubrandenburg weiter nach Malchin, Teterow und Rostock. Die Mittagspause in Warnemünde gefällt mir dann wieder sehr gut. Buntes treiben auf der Promenade bei Sonne und mit vielen Leuten.

Kurz nach der Weiterfahrt werde ich dann in Bad Doberan von der Polizei in einem Kreisel herausgewunken. „Na, haben die meine heruntergefahrenen Reifen gesehen“ denke ich noch, aber dann ist mir alles klar. Es war eine Absperrung und mit einmal befinde ich mich mitten unter hunderten von Motorräder zum Bikergottesdienst. Ich schieße noch ein paar Bilder, schaue mich um, quatsche kurz mit einigen Leuten und fahre weiter nach Lübeck. Travemünde, Eutin, so langsam bin ich wieder in meinem Revier. Über die Kanalfähre dann weiter nach Eckernförde, die alte Strecke nach Kappeln und dann noch einmal nach Maasholm und Lanballig um mit den lokalen Bikern zu quatschen. Ja, gebe es zu, die Tour wird nur in die Länge gezogen (560km heute) – es ist aber auch soooo schööön :-)

Tagesfazit:

Auf Tour loszukommen kann manchmal ganz schön Überwindung kosten. Auf Tour regelt sich dann schon alles.

Photos zur MeckPom Tour

Einige Tourdaten

  • Gesamt: 1.400 km
  • Durchschnittsverbrauch: 4,3 Liter / 100 km
  • Durchschnittsbenzinpreis: 1,25 EUR
  • Preise Zeltplatz: 2 x 11 EUR
  • Preis Jugendherberge: 26 EUR incl. Frühstück

Reisevorbereitung / Karten


About the Author

Hi, ich bin der Blogger auf unterwegens.de und berichte hier über Erlebtes und Gelebtes von meinen Touren. Besonders gerne bin ich mit meinen beiden Enduro Motorrädern (BMW F800GS & R100GS) in Skandinavien unterwegs. Als begeisterter Outdoorer lebe ich nun seit einigen Jahren hier oben in Norwegen, wo Endurowandern und das Draußen-sein einfach irre Spaß machen! Hinterlasst bitte super viele Kommentare und Grüße, ich freue mich auf den Dialog und Kontakt mit euch, Dankeschön :-)



DANKE für eure Kommentare und Meinungen :-)

Back to Top ↑
  • Folge unterwegens auf

  • Unterwegens auf Instagram

    • Greetings from the top of Europe
      1 Jahr ago by unterwegens Greetings from the top of Europe :)
    • Midnight sun at northcape Another magic moment
      1 Jahr ago by unterwegens Midnight sun at  #northcape . Another magic moment
    • Another lovely morning at the beach This time at thehellip
      1 Jahr ago by unterwegens Another lovely morning at the beach. This time at the north of Vesterålen. The puffin island in the back. Next stop: Lofoten :)
    • BBQ at Lofoten Blue sky blue water and warm airhellip
      1 Jahr ago by unterwegens BBQ at Lofoten. Blue sky, blue water and warm air. Such nice days with the tent give the real vacation feeling. Cheers!
    • Crossing polarcircle back south to the dark side 11 dayshellip
      1 Jahr ago by unterwegens Crossing polarcircle back south to "the dark side". 11 days with light days and nights have been an amazing experience. But why is my Garmin showing -210m hight? Should we be worried :)
  • Mehrteilige Tourenberichte

  • Sascha in Norwegen

    Ein Auswanderer in Norwegen ist unterwegs für euch und berichtet aus dem Land der Fjorde und Trolle! Erfahrt von meinen Touren in Skandinavien und lernt mehr über Land und Leute hier oben.

    Euer Sascha

  • Translate

      Translate to:

  • Packliste
    Schottertipps
    F800GS Zubehör
    Hobo Ofen






Wordpress SEO Plugin by SEOPressor
Share with your friends










Submit