Camping Tipps

Published on Februar 20th, 2010 | by Sascha

4

Multifuel-Kocher für Outdoor Küche – der Benzin Power Brenner

Zur warme Küche brauchen wir eine heiße Flamme! Einer der stärksten Burner ist zweifelsfrei der Multifuel-Kocher, der Brennstoffe auf Ölbasis verfeuert. Das Handling wird aufgrund des Druckaufbaus und Vorwärmens etwas komplizierter als bei Spiritus uns Gas, dafür wird das köcheln jedoch heißer und die Brennstoffwahl variabler. Wie man so einen Kocher anheizt und was es sonst noch zu wissen gibt? Schaut euch meinen Bericht zum OPTIMUS NOVA+ an!

Gewusst? Keine direkter Verbrennung!

Zuerst einmal etwas gundsätzlichen: Die Verbrennung des Mulitfuel-Kochers basiert NICHT auf direkter Verbrennung des Brennstoffes, sonder verheizt dessen Gase. Deswegen ist im Verleich zu Gas und Spiritus auch der Vorheizgang erforderlich.

Die Brennstoffgase entwickeln sich in der heißen Düse aus und ermöglichen eine saubere und heiße Verbrennung.

Wie benutze ich diesen Power-Burner?

Am Beispiel des OPTIMUS NOVA+ sind die folgenden Schritte notwendig.

  1. Brennstoff in die Flasche, ,mit Brenner verbinden, Druck durch pumpen aufbauen, Brennstoffzufur öffnen und Flasche mit ON nach oben platzieren
  2. Etwas Brennstoff ablassen, entzünden und somit den Brenner vorwärmen.
  3. Brennstoffregler langsam öffnen und solange regeln, bis die Flamme blau ist und zischt.
  4. kochen !
  5. Am Ende des Kochvorgangs die Flasche umdrehen, jetzt steht OFF oben und der komplette Brennstoff aus der Leitung wird verbrannt.
  6. Kocher abkühlen lassen, Ventile schließen, fertig!

Was spricht für, was gegen den Multifuel-Kocher

Vorteile

  • leistungsstarker Kocher
  • brennt auch bei Kälte noch spitze
  • Flamme regulierbar (wenn Modell das zulässt)
  • Verbrennt gleich fünf verschiedene Kraftstoffarten

Das gehört dazu (die Minusseite)

  • mehr Plege und Wartung als bei Spiritus und Gas
  • Vorheitzen und Pumpen, dadurch etwas mehr Vorbereitungszeit im Vergleich zu Spritus und Gas
  • lauter Flammensound (also ich empfinde das eher als Vorteil – klingt mächtig powervoll)

Photos zu Multifuel-Kochern

Kocher Hersteller für Multifuel oder Benzin

Man hat mal wieder ein recht umfangreiches Angebot am Markt:

Brennstoffe

Brennstoffe auf Petroliumbasis wie: Benzin (Auto und Reinbenzin), Diesel, Kerosin, Petrolium.
Kein Spiritus !

Thema Gewicht

Der Brennstoff Benzin verfügt mit ca. 11 Kcal/g über den höchsten Engergiegehalt. Mehr Wärme bekommt man nicht pro Gewichtseinheit. Mit 1kg Benzin lassen sich ca. 40l Wasser zum Kochen bringen! Die Multifuel-Kocher selber wiegen um die 600g, inklusive Kraftstoffflasche mit Pumpe und Stahlflexleitung. Die Menge des mitzunehmenden Kraftstoffs ist natürlich ausschlaggebend für das Gesamtgewicht, aber als Motorrad Fahrer sollte doch immer noch ein wenig Benzinreserve dabei sein :-)

Fazit

Geniales Teil so ein Multifuel-Kocher. Zum Endurowandern genau das richtige!


About the Author

Hi, ich bin der Blogger auf unterwegens.de und berichte hier über Erlebtes und Gelebtes von meinen Touren. Besonders gerne bin ich mit meinen beiden Enduro Motorrädern (BMW F800GS & R100GS) in Skandinavien unterwegs. Als begeisterter Outdoorer lebe ich nun seit einigen Jahren hier oben in Norwegen, wo Endurowandern und das Draußen-sein einfach irre Spaß machen! Hinterlasst bitte super viele Kommentare und Grüße, ich freue mich auf den Dialog und Kontakt mit euch, Dankeschön :-)



4 Responses to Multifuel-Kocher für Outdoor Küche – der Benzin Power Brenner

  1. Benutzt ihr einen Mulitfuel Kocher? Zufrieden?

  2. Andreas Fahrenholz says:

    Hallo Sascha,

    ich bin ein Sammler, der sich auf Benzin und Multifuelkocher spezialisiert hat. Als Radwanderer möchte ich natürlich so wenig Gewicht wie möglich mit mir herumschleppen.
    Im letzten Jahr habe ich einen Primus Omnifuel mit auf die Reise genommen, den ich in ein Trangiaset eingebaut hatte…absolut zuverlässig, leistungsstark und sehr fein zu regulieren. Einen Optimus Hiker hatte ich auch schon auf einer Tour dabei. Auch dieser Kocher hat all meinen Erwartungen entsprochen.
    In diesem Jahr wird mich ein kleiner Enderskocher, „Enders Baby“ begleiten…ein kleines, aber feines Gerät, das trotz seiner kompakten Bauweise, durchaus eine tolle Leistung aufweisen kann.
    Von Gaskochern habe ich mich schon vor Jahren verabschiedet, denn ich finde, dass auch meine Zeltnachbarn wissen dürfen, dass es frischen Kaffee gibt!

  3. Hi Sascha,

    ich benutze einen Primus Gravity II MF sowohl mit Gas, als auch mit Benzin.
    Bin damit absolut zufrieden.
    Hab da auch noch einen Tip, um das lästige verrußen beim anheizen mit Benzin zu verhindern: Einfach ein kleines Fläschchen Spiritus mitnehmen und damit vorheizen. :-)

DANKE für eure Kommentare und Meinungen :-)

Back to Top ↑

Wordpress SEO Plugin by SEOPressor
Share with your friends










Submit