Endurotouren

Published on August 26th, 2008 | by Sascha

2

Strand satt auf Rømø – Mit der Enduro in die Dünen

Als Motorrad-Wiedereinsteiger habe ich mich laaaaaangsam in das Tourenleben (zurück) eingewöhnt. Langsam, weil ich zu Anfang ein paar mal nach Rømø in Dänemark gefahren bin. So eine „Tour“ dauert gerade mal eine Stunde von Flensburg aus. Auf der Halbinsel kann man prima das Fahren und Driften auf Sand zu üben.

Fahren und driften im Sand

Das tolle an Rømø ist der befahrbare Strand. Was an der deutschen Nordsee verboten ist, darf hier noch praktiziert werden. Achtung !!! Bitte nicht schneller als 30km/h fahren (Gewähr ausgeschlossen), denn sonst könnte es mit dem Gesetz Probleme ergeben. In DK wird die Strafe sofort eingezogen, andernfalls bleibt das Fahrzeug in Gewahrsam (das wird teuer und unangenehm – laubt es mir, ich spreche aus Erfahrung).

Direkt geradeaus in Lakolk lässt es sich lecker Eis schlemmern. Wer mag, kann auf der Insel angekommen auch nach links abbiegen. Dort entlang geht es an den Sydhafen. Beide Locations nehmen Euros an und zahlen mit dänische Kronen das Rückgeld aus. Viel Spaß auf Rømø und unternehmt mal eine Tour dorthin für einen Tag oder ein Wochenende! Im April hatten meine Süße und ich uns noch eine Hütte mit Heizung genommen. Im Sommer waren wir mit dem Zelt zurück und schwitzen uns einen ab. Erlebt es selbst – viel Spaß und gute Tour!

Karte von Rømø

Dünen und Strand, über Kilometer hinweg. Wer will, kann von dort aus mit der Fähre nach Sylt übersetzen oder den Strandsurfern beim Sport zugucken.

Bilder von der Autostrand-Insel

Rømø macht mit dem Motorrad irre Spaß!

Tags:


About the Author

Hi, ich bin der Blogger auf unterwegens.de und berichte hier über Erlebtes und Gelebtes von meinen Touren. Besonders gerne bin ich mit meinen beiden Enduro Motorrädern (BMW F800GS & R100GS) in Skandinavien unterwegs. Als begeisterter Outdoorer lebe ich nun seit einigen Jahren hier oben in Norwegen, wo Endurowandern und das Draußen-sein einfach irre Spaß machen! Hinterlasst bitte super viele Kommentare und Grüße, ich freue mich auf den Dialog und Kontakt mit euch, Dankeschön :-)



2 Responses to Strand satt auf Rømø – Mit der Enduro in die Dünen

  1. R1-Iro says:

    Röm ist immer ne Tour wert, am Parkplatz in Lakolk trifft man im Sommer auch immer freundliche Biker an!
    Ich war zu Ostern in Twismark und hatte mein Moped, damals noch meine XJR, mit!
    Gruß, Micha

  2. Sascha says:

    Jo, mal eben um die Ecke und doch immer wieder was anderes. Eigentlich ist man doch viel zu selten auf dem Super-Strand ;-)

DANKE für eure Kommentare und Meinungen :-)

Back to Top ↑

Wordpress SEO Plugin by SEOPressor
Share with your friends










Submit