Motorrad Ausstattung

Published on Februar 26th, 2013 | by Sascha

8

Accelerator Modul für BMW F800GS – Mehr Performance und Gaskontrolle

Die 800er bietet leider eine unzureichende Gaskontrolle beim Anfahren im Gelände (Räder drehen schnell durch oder Motor stirbt ab). Was kann man da machen? Eine schnelle und günstige Lösung bot das Accelerator Modul von Solid Solutions. Netter Nebeneffekt: Mehr Power und ein insgesamt harmonischeres Fahrverhalten. Hier mein Endruck nach einem Jahr Testfahrt.

Einspritzer von der Stange sind nicht optimal eingestellt

So schön sich die BMW F800GS auch fährt, es geht noch Besser! Leider ist die Einspritzanlage von Werk aus nicht auf das mögliche Optimum ausgerichtet worden – geht gar schwer vom Fließband. So bekommt der Fahrer lediglich 80%-90% der möglichen Performance, die im Baiern drin steckt. Das ist in der Regel OK, strebt man nicht nach mehr.

Nach 50.000 km war es bei mir soweit. Nachdem ein F800GS Freunde von mir schon gute Erfahrungen mit dem Accelerator gesammelt hatten, bestellt ich mir ebenfalls das Modul. Ich liebe meine 800er und hoffte wirklich, mit der Optimierung mehr Kontrolle in den Gasgriff zu bekommen (die nächsten Geländetouren mit den Kumpels standen an).

Was ich an der 800er verbessern wollte

Mit den folgenden Verbesserungsideen ging ich an das Optimierungsprojekt heran:

  • dämpfen des hartes Ruckens beim Gas geben und Gas wegnehmen
  • Anfahren im Gelände ohne durchdrehende Reifen
  • Anfahren am Berg mit weniger Gas und mehr Kontrolle
  • mehr Kontrolle im Schritttempo
  • mehr Power in der Beschleuningung

Ein vollständiges „Mapping“ der Maschine auf dem Prüfstand hätte natürlich ein noch besseres und individuelleres Ergebnis gebracht, kostet dafür aber 5 bis 10 Mal mehr.

Einbau und Ergebnis

Zwei Tage nach der Bestellung kam die Post mit einem kleinen Umschlag. Es war nur ein Stück Kabel drin! Sah mir eher nach einem Plazebo als nach einem Powermodul aus! Der Einbau war dann Minutensache, da mein neuer Zusatztank eh gerade demontiert war. Stecker rein, Kabelbaum für den Temperaturfühler verlegen und mit Kabelbindern sicher – fertig.

Dann kam die erste Probefahrt. Der alte TKC 80 traute wohl seinem Gummi nicht, als ich in den Kurven mehr und mehr an die Driftgrenze kam. Das Gasgefühl hat sich spürbar verändert. Dieses „digitale“ Fahrverhalten war endlich raus und trotzdem war keine Verzögerung zwischen Gasgriff und Ansprechen des Motors zu spüren – endlich! Ich testete weiter: Anfahren im Stand ohne Zusatzgas, Anfahren am Berg, Anfahren im Schlamm, maximale Beschleunigung, radikale Gasstellungswechsel, Untertourig, Hochtourig, … alles wurde ausprobiert.

Mit einem dicken fetten Grinsen im Gesicht kam ich nach Hause und berichtete meinem Schatzi von den Verbesserungen. Sie als Beifahrer hatte das schlagartige Rucken bei Gas An- und Wegnahme (bei zügiger Fahrweise) bemängelt – das ist jetzt Geschichte! Übrigens hatte ich die EXTENDED VERSION bestellt, die die tatsächliche Außentemperatur mit einbezieht.

Link für mehr Info

Fazit

Die ersten Eindrücke hatten sich auf den nächsten Touren und Einsätzen bestätigt. Die vermehrte Fahrkontrolle, das sanftere Ansprechverhalten und die insgesamt rundere Fahrdynamik waren die Veränderung allemal wert. Die Technik hinter dieser Verbesserung ist denkbar einfach. Dem Motorrad wir einfach vorgegaukelt, dass die Umgebungstemperatur 20° unter der aktuellen Außentemperatur liegt. Dadurch wird das Luft-Benzin-Gemisch dicker und irgendwie läuft alle runder. Mein Benzinverbrauch hat sich jedoch nicht merklich erhöht (habe aber nicht genau nachgemessen).

Wie immer kann ich hier nur von meinen Eindrücken und Beobachtungen berichten. Abhängig von Land und Einsatz des Bikes bestehen ggf. gesetzliche Richtlinien und Garantiebestimmungen, die es einzuhalten gilt. Was ich sagen will ist: „Prüft bevor ihr das Motorrad verändert“. Nur weil es bei mir klappt, ist noch lange nichts garantiert. Keine Gewähr – Selbst entscheiden!

Photos vom Accelerator Modul für BMW F800GS

Photos von Modul und Einbau des Accelerator Modul für die BMW F800GS


About the Author

Hi, ich bin der Blogger auf unterwegens.de und berichte hier über Erlebtes und Gelebtes von meinen Touren. Besonders gerne bin ich mit meinen beiden Enduro Motorrädern (BMW F800GS & R100GS) in Skandinavien unterwegs. Als begeisterter Outdoorer lebe ich nun seit einigen Jahren hier oben in Norwegen, wo Endurowandern und das Draußen-sein einfach irre Spaß machen! Hinterlasst bitte super viele Kommentare und Grüße, ich freue mich auf den Dialog und Kontakt mit euch, Dankeschön :-)



8 Responses to Accelerator Modul für BMW F800GS – Mehr Performance und Gaskontrolle

  1. Torsten says:

    Habe kurz nachgehakt:

    Laut meinem BMW-Händler erlöschen die Garantie-Bestimmungen bei Eingriffen in die Motorentechnik.

    Ist aber nicht wichtig… ist bei mir eh abgelaufen… ich muss mir das Teil mal anschauen.

    • Sascha Duus says:

      Moin Torsten und danke fürs Feedback!
      Bei mir war es genau das Gleiche. Garantie ist schon lange abgelaufen und jetzt wird nach Herzenslaune am Bayern herumgeschraubt ;-)

      Lass uns wissen, wie das Modul an deinem Bike wirkt, wenn es denn zum Einsatz kommt. Mein Kumpel fährt auch den Accelerator und hat den gleichen Fahreindruck von der Veränderung.

  2. Felix says:

    Hi Sascha,

    nach deinem Bericht hier war ich zwar immer noch skeptisch aber interessiert.

    Also hab ich’s mir bestellt und muss sagen: klasse Teil. Hätte nie gedacht, das meine 800GS so schön ruhig anfahren kann.

    Zu den Punkten oben:
    – dämpfen des hartes Ruckens beim Gas geben und Gas wegnehmen -> Bei leichem Gasgeben völlig weg, bei starkem Gasgeben noch ganz leicht zu spühren, aber das ist gut so wie es ist. Man soll schon merken, das man voll aufgedreht hat.
    – Anfahren im Gelände ohne durchdrehende Reifen -> Ich fahre nicht im Gelände, aber nach meinem kleinem Test auf dem Feldweg muss ich sagen, dass es sich angenehmer anfühlt als vorher.
    – Anfahren am Berg mit weniger Gas und mehr Kontrolle -> kann ich 100%ig zustimmen, viel angenehmer jetzt.
    – mehr Kontrolle im Schritttempo -> Bedingt durch das Fehlen des starken „Rucks“ in dem Moment in dem man Gas gibt, geht das langsam fahren viel besser von der Hand.
    – mehr Power in der Beschleunigung -> kann ich weder bestätigen noch verneinen. Dazu fehlen mir einfach Daten. Ein paar PS mehr oder weniger subjektiv auf der Straße zu bewerten fällt mir schwer.

    Aber allein der ruhigere Lauf z.B. in der Stadt und das bessere Anfahren am Berg sind die Koisten von 45€ allemal wert. Von daher eine ganz klare Kaufempfehlung meinerseits!

    • Sascha says:

      :-) :-) :-) lohnt sich doch immer wieder, seine Erfahrungen zu teilen :-) Mit dem Sportluftfilter und dem Sportauspuff zusammen kommt dann noch mehr Musik auf die Strasse ;-)

  3. R. Andermann says:

    Hi,
    fahre nunmehr auch eine F800GS Bj. 2012 und habe die gleichen Probleme. Wieviel km bist du den mit dem Accel gefahren?
    Gruß
    Olt

    • Sascha says:

      40.000km – ich spüre lediglich hier und da mal ein kleines „Ruckeln und Zuckeln“ bei konstantem Gas auf Langstrecke. Kann gut sein, dass der Accel da nicht so ganz sauber arbeitet. Sonst bin ich aber immer noch sehr zufrieden. Wenn ich mal eine 800er ohne fahre, geht mir die ständig aus beim Anfahren im Gelände ;-)

  4. Mattias says:

    Hallo Sascha,

    Deine Tips auf der Webseite sind super und ich freue mich über jedes Update. Den Accelerator habe ich mir auch angeschafft. Leider hat sich bei mir der Effekt nicht eingestellt. Meine Nachfragen beim Hersteller wurden alle freundlich abgewiesen. Schade eigentlich…bin ganz neidisch auf ein Fahren ohne heftiges Ruckeln beim Gasegeben/wegnehmen.

    Viele Grüße
    Mattias

    • Sascha says:

      Hi Mattias. Schade das zu lesen. Hat sich denn „irgendetwas“ verændert beim Fahrverhalten? Hast du es mit Kontaktspray versucht? Hast du das Model mit Temperaturfuehler und liegt der aussserhalb von Wærmequellen?

      Viel Erfolg bei der Implementierung
      Sascha :-)

DANKE für eure Kommentare und Meinungen :-)

Back to Top ↑
  • Folge unterwegens auf

  • Unterwegens auf Instagram

    • Greetings from the top of Europe
      1 Jahr ago by unterwegens Greetings from the top of Europe :)
    • Midnight sun at northcape Another magic moment
      1 Jahr ago by unterwegens Midnight sun at  #northcape . Another magic moment
    • Another lovely morning at the beach This time at thehellip
      1 Jahr ago by unterwegens Another lovely morning at the beach. This time at the north of Vesterålen. The puffin island in the back. Next stop: Lofoten :)
    • BBQ at Lofoten Blue sky blue water and warm airhellip
      1 Jahr ago by unterwegens BBQ at Lofoten. Blue sky, blue water and warm air. Such nice days with the tent give the real vacation feeling. Cheers!
    • Crossing polarcircle back south to the dark side 11 dayshellip
      1 Jahr ago by unterwegens Crossing polarcircle back south to "the dark side". 11 days with light days and nights have been an amazing experience. But why is my Garmin showing -210m hight? Should we be worried :)
  • Mehrteilige Tourenberichte

  • Sascha in Norwegen

    Ein Auswanderer in Norwegen ist unterwegs für euch und berichtet aus dem Land der Fjorde und Trolle! Erfahrt von meinen Touren in Skandinavien und lernt mehr über Land und Leute hier oben.

    Euer Sascha

  • Translate

      Translate to:

  • F800GS Zubehör
    Hobo Ofen
    Packliste
    Schottertipps






Wordpress SEO Plugin by SEOPressor
Share with your friends










Submit