Endurotouren

Published on April 15th, 2009 | by Sascha

0

France 2009 (3/4) Cevennen-Gebirge

Halbzeit bei unser Tour und zeitgleich stellt sich unwillkommenes Regenwetter ein. Hinfort von Mittelmeer und Badestränden führt uns die nächste Route ins Landesinnere, Richtung Nordwest. Das Revier für unsere verbleibenden Tage wird das französische Cevennen-Gebirge sein. Was wir noch nicht ahnen können, auf uns wartet der dickste und stärkste Regenschauer unseres Bikerlebens!

Nass und kalt

Von Cannes aus entschieden wir uns aufgrund von Regen 305km Tagesstrecke für die Autobahn. Kurven und Überholen ist bei Nässe und bepacken Böcken macht im Mini-Konvoi nicht wirklich Spaß. Mit dem Tagsziel vor Augen preschen wir über den Asphalt und halten hier und da an Maustellen, um den Straßenobulus zu entrichten.
Im Gebirge angekommen änderte sich der Regenstatus von Bindfäden auf Badewannen. Klatschnass uns einige frustrierte Kilometer später finden wir endlich unser Berghotel. Länger hätte das auch nicht dauern dürfen ;-)

Das Heck bricht aus

Der Ostersonntag fällt dann erst einmal in Wasser. Die Regenwolken hängen fest eingenistet in den Bergen und lassen es kräfig schütten. Gegen Spätnachmittag zieht es dann aber minimal auf und Micha und ich satteln die Böcke. Es geht auf eine „kleine“ Tour über den nächstgelegenen Gipfen. Die Straßen hinauf sind teilweise mit Steinen und anderem Zeugs verdreckt, wir geben aber Gas und haben Spaß am Bergtraining. Kurz vor dem Gipfel rutscht mir sogar das Hinterrad beim Beschleunigen weg, und der Boardcomputer bestätigt meine Vermutung. Es sind nur noch 4°C, und da haften die guten Battlewing Reifen nicht mehr so gut wie bei 22°C zwei Tage zuvor.

Tags drauf machen wir uns zusammen auf Tour. Der „Herbergsvater“ kommt mit seiner Honda mit auf den Trip uns will uns ein paar schöne Strecken zeigen. So verbringen wir den Tag mit herrlichen Kurven und traumhaften Aussichten in den Bergen. Schnell verstehen wir, warum sich die Motorradfamilie diesen Sitz für ihr Bikerhotel ausgesucht hat!

Reisekrank – wie ich das hasse! Was soll ich machen, es hat mich ausgeschaltet. Irgend so eine Magen-Darm-Sache hält mich die nächsten zwei Tage im Bett. Die Anderen toben sich noch mal in den Bergen aus und genießen den Urlaub – richtig so! Dank deutschem TV im Hotel (Satellit) vergeht die Zeit jedoch schnell und ich komme langsam wieder auf dem Damm für die Rückreise.

Karte zum dritten Tourabschnitt

Eindrücke

Die Regenbilder fehlen zwar (Equiptment durfte nicht nass werden), aber hier ein paar Bilder:
(Danke für das eine oder andere Bilder von Micha und Kay)

Weiterlesen: Teil 2 und Teil 4 der Frankreichtour …


About the Author

Hi, ich bin der Blogger auf unterwegens.de und berichte hier über Erlebtes und Gelebtes von meinen Touren. Besonders gerne bin ich mit meinen beiden Enduro Motorrädern (BMW F800GS & R100GS) in Skandinavien unterwegs. Als begeisterter Outdoorer lebe ich nun seit einigen Jahren hier oben in Norwegen, wo Endurowandern und das Draußen-sein einfach irre Spaß machen! Hinterlasst bitte super viele Kommentare und Grüße, ich freue mich auf den Dialog und Kontakt mit euch, Dankeschön :-)



DANKE für eure Kommentare und Meinungen :-)

Back to Top ↑
  • Folge unterwegens auf

  • Unterwegens auf Instagram

    • Greetings from the top of Europe
      1 Jahr ago by unterwegens Greetings from the top of Europe :)
    • Midnight sun at northcape Another magic moment
      1 Jahr ago by unterwegens Midnight sun at  #northcape . Another magic moment
    • Another lovely morning at the beach This time at thehellip
      1 Jahr ago by unterwegens Another lovely morning at the beach. This time at the north of Vesterålen. The puffin island in the back. Next stop: Lofoten :)
    • BBQ at Lofoten Blue sky blue water and warm airhellip
      1 Jahr ago by unterwegens BBQ at Lofoten. Blue sky, blue water and warm air. Such nice days with the tent give the real vacation feeling. Cheers!
    • Crossing polarcircle back south to the dark side 11 dayshellip
      1 Jahr ago by unterwegens Crossing polarcircle back south to "the dark side". 11 days with light days and nights have been an amazing experience. But why is my Garmin showing -210m hight? Should we be worried :)
  • Mehrteilige Tourenberichte

  • Sascha in Norwegen

    Ein Auswanderer in Norwegen ist unterwegs für euch und berichtet aus dem Land der Fjorde und Trolle! Erfahrt von meinen Touren in Skandinavien und lernt mehr über Land und Leute hier oben.

    Euer Sascha

  • Translate

      Translate to:

  • Schottertipps
    Packliste
    F800GS Zubehör
    Hobo Ofen






Wordpress SEO Plugin by SEOPressor
Share with your friends










Submit