Wissenswertes

Published on September 25th, 2012 | by Sascha

5

Motorrad Import nach Norwegen – meine 800er und das teure Nummernschild

Wie, ich muss meine BMW F800GS ein zweites Mal bezahlen? So teuer wird das? Kann ich nicht einfach mit deutschen Schildern in Norwegen herumfahren? Norwegen ist zwar teuer, aber auf so hohe Einfuhrkosten fürs Motorrad hatte ich dann doch nicht gehofft.

Wer nach Norwegen auswandert

Das höhere Preisniveau sind wir Deutschen in Norwegen mittlerweile gewohnt (oder?). Der allgemeine Preislevel ist etwas höher als in den deutschen Landen. Wer Luxusgüter erwerben möchte, muss grundsätzlich tiefer in die Tasche greifen (Motorisierung, Häuser, Alkohol, …).

Als Urlauber kann man mit seinem Auto und Motorrad uneingeschränkt das Land bereisen. Wer jedoch nach Norwegen zieht, der muss sein Fahrzeug mit einführen und komplett ummelden. Für Zeitarbeiter, die das Land innerhalb eines Jahres wieder verlassen, kann eine Ausnahme beantragt werden. Alle Langzeitbleiber müssen noch mal tief in die Tasche greifen, oder das KfZ im alten Heimatland belassen.

Photos von der Motorrad-Einfuhr

Ende Februar gab es endlich ein paar „warme“ Tage, an denen das Motorrad fahren wieder erträglich wurde. Also die Spikes mit dem Akkuschrauber in die Reifen geballert und ab zur Anmeldung!

Und was kostet so eine Einfuhr?

Den Schock gleich vorweg: Wer erwischt wird und sein KfZ ohne Einfuhr weiterfährt, für den verdoppeln sich die ohnehin schon hohen Importkosten. Im Grunde genommen kassiert der Staat dein Motorrad dann ein und du darfst es für den aktuellen Wert wieder zurückkaufen. Oben drauf kommt dann immer noch der nachzuholende Import – alles VIEL zu teuer.

Ansonsten lautet die kurze Formel: Deutscher Preis x 2! Aufgrund der hohen KfZ-Luxussteuer lassen sich diese Ausgaben leider nicht umgehen. Ich habe für meine fast 4 Jahre alte und 40.000km gefahrene 800er noch einmal knapp 48.000-, NOK auf den Tisch legen müssen (ungefähr 6.500,- EUR). Viel zu viel Kohle – vollkommen einig! (die Summe hier noch einmal hinzuschreiben verursacht gleich wieder Schmerzen im Portmonnaie).

Meine Rally über die Ämter

Man braucht jedoch mehr als nur einen Haufen Kronen zum Import. Erstmal bedarf es einer Personalnummer im norwegischen Verwaltungssystem (sonst existiert man praktisch nicht). Dann muss man sich die Prozente der deutschen KfZ-Versicherung  ausweisen lassen (mitnehmen) um es der norwegischen Versicherung zu „übergeben“.

Für das Motorrad brauchte ich den Kaufvertrag, den Fahrzeugbrief und einen Nachweis über den Restwert in Deutschland (mobile-de Ausdruck). Zusätzlich besorgte ich mir noch eine Tageserlaubnis, um die BMW mit vorläufigem Nummernschild vom Wohnort zur Registrierungsstelle und wieder zurück zu fahren.

Checkliste zur Einführ

  • Schritt 1: Mehrwertsteuer zahlen
    • Personalnummer Norwegen erwerben
    • Kaufvertrag parat
    • Marktwert einholen
    • An der Grenze (Zoll) den Import deklarieren und sofort bezahlen
      (oder beim lokalen Zollamt, wenn nach Grenzüberfahrt)
  • Schritt 2: Import und Anmeldung
    • Versicherungsnachweis Deutschland besorgen
    • ggf. Tageszulassung besorgen
    • Technische Untersuchung durchführen lassen
    • Einfuhr bezahlen
    • Schilder bekommen
  • Schritt 3: Rechnungen zahlen und Papiere
    • Jahresabgabe KfZ bezahlen
    • Versicherung bezahlen
    • Endgültige Papiere zugeschickt bekommen

Mehr Informationen

Zusatzinfos

Wenn ihr die Mehrwertsteuer beim Zoll bezahlt, werden die Schilder ggf. gleich eingezogen bzw. entwertet. Also besser mit einem Auto rumfahren (mit Anhänger) oder ein Tagesticket (250,- NOK pro Tag) besorgen bei der Technischen Kontrollstelle.

Die technische Untersuchung habe ich mir sehr TÜV-Deutsch-mäßig vorgestellt. Tatsächlich wurde nichts technisches überprüft. Keine Probefahrt, kein Lichttest, keine Messungen – nichts! Es wurden Photos gemacht, die Plaketten und Nummern an Rahmen, Motor und Auspuff fotografiert und erfasst (Anti-Diebesgut-Import).

Letztendlich war der Import kein Thema, denn die 800er hat moderne Papiere und deswegen lagen alle benötigten Daten bereits vor. Bei älteren Bikes müssen mehr Zertifikate und Bescheinigungen im Vorfeld in Deutschland eingeholt werden.

Fazit

Mit einem Zweitwohnsitz in Deutschland und den deutschen Schildern hätte ich die BMW in JEDEM Land der Welt fahren können, AUSSER in Norwegen. Verrückt, oder?

Die Spikes Ende Februar aufzuziehen und die 800er endlich zu Importieren lag mir 2011 schwer auf der Seele.

Lange hatte ich überlegt, ob ich meine geliebte BMW Enduro vielleicht in Deutschland verkaufen sollte. Dann konnte ich das Geld jedoch zusammenkratzen und so kamen die Schilder endlich ans Heck – yeah! Zu Hause wurde dann das neue Nummernschild montiert und der Bock vom Salz der Straße befreit. 2012 auf der BMW F800GS , ich freue mich schon wie blöde!


About the Author

Hi, ich bin der Blogger auf unterwegens.de und berichte hier über Erlebtes und Gelebtes von meinen Touren. Besonders gerne bin ich mit meinen beiden Enduro Motorrädern (BMW F800GS & R100GS) in Skandinavien unterwegs. Als begeisterter Outdoorer lebe ich nun seit einigen Jahren hier oben in Norwegen, wo Endurowandern und das Draußen-sein einfach irre Spaß machen! Hinterlasst bitte super viele Kommentare und Grüße, ich freue mich auf den Dialog und Kontakt mit euch, Dankeschön :-)



5 Responses to Motorrad Import nach Norwegen – meine 800er und das teure Nummernschild

  1. Andreas says:

    Und was kostet es dann, wenn man in Norwegen ein Motorrad kauft und anmeldet? Wäre das nicht günstiger?

    • Sascha Duus says:

      Hi Andreas. Für 21.000,- EUR (155.000,-NOK) bekommst du das neue aktuelle BMW F800GS Model 2012 in Norwegen. Gleiches Bike kannst du in Dutschland für 10.075,- EUR erwerben.

      Da ich meine 800er neu gekauft und lieben gelernt habe, wurde sie gleich mit in Norwegen eingebürgert ;-)

      Eigentlich bin ich gar nicht so schlecht weggekommen mit dem Preis. Ist halt so, wenn man nach Norwegen zieht. Die BMW R100GS PD konnte ich hingegen für gutes und faires Geld in Norwegen erstehen. Je älter ein Fahrzeug, desto erschwinglicher, na klar ;-)

    • Andreas says:

      Also ich weiss ja nicht, ob ich den Kalkulator richtig bedient habe. Aber bei meiner 1200 Bj2011 komme ich auf ca. 26.000 Euro!? Ob das sein kann? Vielleicht habe ich das Norwegisch nicht ausreichend verstanden.

  2. Melanie says:

    Hallo, hätte mal ne frage. Aber erstmal die kurze vorgeschichte.
    Mein Bruder ist vor ca. 9 jahren nach Norwegen ausgewandert und hat seine Honda nur „vorübergehend ?“ bei mir unter gestellt. Nun wird der Knabe 50 und ich dachte mir ich schick das Ding mit ner schleife drum rüber. Aber das ist einfacher gesagt als getan. Hast du vielleicht mal einen Tipp für mich , wie ich das machen kann?
    Die Maschine steht seitdem in meiner gartenhütte ich glaube nicht das sie noch fährt , also wäre der wert wohl recht niedrig.
    Für gute Ratschläge wäre ich sehr dankbar.
    LG Melanie

DANKE für eure Kommentare und Meinungen :-)

Back to Top ↑
  • Folge unterwegens auf

  • Unterwegens auf Instagram

    • Greetings from the top of Europe
      1 Jahr ago by unterwegens Greetings from the top of Europe :)
    • Midnight sun at northcape Another magic moment
      1 Jahr ago by unterwegens Midnight sun at  #northcape . Another magic moment
    • Another lovely morning at the beach This time at thehellip
      1 Jahr ago by unterwegens Another lovely morning at the beach. This time at the north of Vesterålen. The puffin island in the back. Next stop: Lofoten :)
    • BBQ at Lofoten Blue sky blue water and warm airhellip
      1 Jahr ago by unterwegens BBQ at Lofoten. Blue sky, blue water and warm air. Such nice days with the tent give the real vacation feeling. Cheers!
    • Crossing polarcircle back south to the dark side 11 dayshellip
      1 Jahr ago by unterwegens Crossing polarcircle back south to "the dark side". 11 days with light days and nights have been an amazing experience. But why is my Garmin showing -210m hight? Should we be worried :)
  • Mehrteilige Tourenberichte

  • Sascha in Norwegen

    Ein Auswanderer in Norwegen ist unterwegs für euch und berichtet aus dem Land der Fjorde und Trolle! Erfahrt von meinen Touren in Skandinavien und lernt mehr über Land und Leute hier oben.

    Euer Sascha

  • Translate

      Translate to:

  • F800GS Zubehör
    Schottertipps
    Packliste
    Hobo Ofen






Wordpress SEO Plugin by SEOPressor
Share with your friends










Submit