Endurotouren

Published on April 8th, 2009 | by Sascha

3

France 2009 (1/4) Ostsee bis ans Mittelmeer – 1.200km

4 Leute – 3 Böcke – 2 Wochen – 1 Ziel: Mittelmeer wir kommen! Was als November Idee in Flensburg begann, wird nun in die Tat umgesetzt. Wir machen uns auf zur Cote d’azur, nach Cannes und Monaco, durch Weinregionen, Berge und an den Küsten des Mittelmeers entlang! Kay hat sich noch „schnell“ einen nagelneuen Sporttourer zugelegt und Micha fährt natürlich auf seiner R1 mit Gepäckrolle.

Frankreich, wir kommen!

Es ist endlich soweit :-) Sonntag, 05.04.2009 und die Bikes sind gepackt. Um vier Uhr Nachmittags rollen drei Böcke und vier Bockfahrer los ‚gen Süden. Von Tarp aus rauf auf die A7 und ab nach Hamburg.

Von der Planung bis zur Realisierung sind gerade einmal 5 Monate vergangen – so mag ich das !

Die Verladung der Motorräder und unsere erste Fahrt mit dem Autozug verlaufen glatt. Das Abteil ist klein, aber am nächsten Morgen um halb acht sind wir entspannt in Lörrach angekommen und fahren die Motorräder vom Zug.

Video Trailer zur France Tour

Berge für Flachländer

Die Benzinfresser noch kurz vollgetankt, und die Fahrt geht ab in die Berge. Über mautfreie Landstraßen fahren wir in die kühle Bergregion (für uns Flachländer beginnen die Berge am Rande der Alpen). Mittags dann Rast in Lausanne, bei sonnigen und warmen 22 Grad. Dem Genfer See westwärts folgend, knattern wir weiter in Richtung Genf.

Die Landschaft, mit all ihrer Abwechslung, zieht unentwegt unsere Blicke an. Ob Tunnel, Berge, Schneespitzen oder Obstfelder, wir gucken, gucken, gucken. Nach einer Pause in Genf dann der Endspurt. Wir verlassen die Bergregion fürs erste und fahren bis in den Abend weiter nach Lyon. Mein Arbeitskollege Birger ist so nett uns lässt uns bei sich unterkommen. Wir reden noch viel, bekommen ein leckeres Abendmahl und schlafen gut erschöpft ein (einige schneller und LAUTER).

Unsere Reiseroute

Mit dem Autozug von Nord- nach Süddeutschland.

Croissants und Wein

Tag drei bricht an. Nach unserem ersten leckeren Französichen Frühstück mit Croissants machen wir uns auf den Weg Richtung Süden. Ein Tag lang durch Frankreich, immer dem Fluss folgend erreichen wir am Abend Orange und checken ins Touren Fahrer Hotel ein. Die Böcke sind separat im Hinterhof sicher geparkt. Ein kleines Kulturprogramm plus lecker Essen und Wein sorgen für ausgelassene Urlaubsstimmung.

Cannes ist dann unser Tagesziel für Tag vier. Durch wunderschöne Wein- und Apfellandschaften spulen wir die Kilometer ab. Gegen frühen Abend und 500 Kurven später, erreichen wir dann das Mittelmeer und Cannes.
Das wäre geschafft – herrlich – weiter so !

Eindrücke vom ersten Tourenabschnitt

Etappen

Tag 1: Flensburg – Hamburg – Autozug (160 km)
Tag 2: Autozug – Lörrach – Basel – Lausanne – Genf – Lyon (440 km)
Tag 3: Lyon – Orange (275 km)
Tag 4: Orange – Cannes (300 km)

Weiterlesen: Teil 2 des Tourenberichtes …

Tags:


About the Author

Hi, ich bin der Blogger auf unterwegens.de und berichte hier über Erlebtes und Gelebtes von meinen Touren. Besonders gerne bin ich mit meinen beiden Enduro Motorrädern (BMW F800GS & R100GS) in Skandinavien unterwegs. Als begeisterter Outdoorer lebe ich nun seit einigen Jahren hier oben in Norwegen, wo Endurowandern und das Draußen-sein einfach irre Spaß machen! Hinterlasst bitte super viele Kommentare und Grüße, ich freue mich auf den Dialog und Kontakt mit euch, Dankeschön :-)



3 Responses to France 2009 (1/4) Ostsee bis ans Mittelmeer – 1.200km

  1. hallo leute.

    beneidenswerte tur. meine frau und ich haben 2010 das selbe vor, allerdings werden wir nicht in hotels übernachten sondern zelten.

    die tur wird ganz im „retrostyle“ durchgezogen denn autozug werden wir nicht nehmen sondern von flensburg aus mit ca. 300km etappen gen süden düsen……

    aber jetzt kommts (evtl. kennen ja einige unsere moppeds aus „hotdoghavn“ – sonderhav…..)

    meine frau fährt eine honda CM400T Bj. 1980 und ich eine kawasaki z440LTD Bj. 1982

    …..wird sicherlich hochinteressant

    wer nicht wagt der nicht gewinnt

    steigt immer so ab, wie ihr aufgestiegen seid

    dirk

    • Sascha says:

      Zelten finde ich gut! Ist eh meine bevorzugte Travelunterkunft :-) Viel Spaß auf eurer Tour – genießt auch schon mal die Planung!

  2. Karotte says:

    Ja Zelten , da ist man auch mehr in der Natur.
    Und dann die Insekten die die Zeltwand ( hoffentlich von aussen)
    umschwirren. Ich hoffe ihr habt `ne Mange Spass!

    Karotte

DANKE für eure Kommentare und Meinungen :-)

Back to Top ↑
  • Folge unterwegens auf

  • Unterwegens auf Instagram

    • Greetings from the top of Europe
      1 Jahr ago by unterwegens Greetings from the top of Europe :)
    • Midnight sun at northcape Another magic moment
      1 Jahr ago by unterwegens Midnight sun at  #northcape . Another magic moment
    • Another lovely morning at the beach This time at thehellip
      1 Jahr ago by unterwegens Another lovely morning at the beach. This time at the north of Vesterålen. The puffin island in the back. Next stop: Lofoten :)
    • BBQ at Lofoten Blue sky blue water and warm airhellip
      1 Jahr ago by unterwegens BBQ at Lofoten. Blue sky, blue water and warm air. Such nice days with the tent give the real vacation feeling. Cheers!
    • Crossing polarcircle back south to the dark side 11 dayshellip
      1 Jahr ago by unterwegens Crossing polarcircle back south to "the dark side". 11 days with light days and nights have been an amazing experience. But why is my Garmin showing -210m hight? Should we be worried :)
  • Mehrteilige Tourenberichte

  • Sascha in Norwegen

    Ein Auswanderer in Norwegen ist unterwegs für euch und berichtet aus dem Land der Fjorde und Trolle! Erfahrt von meinen Touren in Skandinavien und lernt mehr über Land und Leute hier oben.

    Euer Sascha

  • Translate

      Translate to:

  • Hobo Ofen
    Schottertipps
    Packliste
    F800GS Zubehör






Wordpress SEO Plugin by SEOPressor
Share with your friends










Submit